Dienstag, 22. Oktober 2013

Input-Output Tabelle



Vorgehen:
Ich habe die Dinge, die ich essen wollte gewogen und dann ihre Inhalte entweder auf der Packung gesucht oder im Internet gesucht.
Da ich es als eklig empfinde meine Fäkalien zu untersuchen, habe ich zum Einen die Menge recherchiert und zum Anderen geschätzt.
Bei der Luft habe ich meine Atemzüge eine Minute gezählt und aus der Anzahl Atemzüge die Menge geatmeter Luft während 24 Stunden ausgerechnet.

Bemerkung:
Die Urinmenge und die in den Lebensmitteln aufgenommene Menge an Wasser passen nicht zusammen, da es an verschiedenen gemessen wurde. Deshalb macht das erhaltene Resultat nicht wirklich Sinn. Ich schlussfolgere daraus, dass man nicht immer gleich viel zu sich nimmt und die Menge der Nahrung an einem Tag stark schwanken kann.

Die überarbeitete Skizze haben wir bereits in einem anderen Blogeintrag eingefügt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen