Samstag, 22. Februar 2014

Doppelbefruchtung

Abb. 1 : Eineiige Zwillinge vor der Geburt
(Quelle: http://www.focus.de/gesundheit/baby/news/doppelbefruchtung_aid_51962.html ; letzter Zugriff: 22.02.14)

Eigentlich teilt sich die befruchtete Eizelle in einem frühen Stadium, so dass zwei Embryonen entstehen. Das sind dann eineiige Zwillinge.
Bei zweieiigen Zwillingen sind zwei Eizellen in einem Zyklus gesprungen, die dann von jeweils von einem Spermium befruchtet werden.

Forscher in den USA haben aber einen neuen Fall entdeckt. Dabei wurde eine Eizelle von zwei Spermien befruchtet. Bei dieser Doppelbefruchtung wuchs der Embryo und teilte sich weiter.
Bei dem, von den Forschern erforschten, Fall kam es nun aber dazu, dass ein Zwilling eindeutige Geschlechtsmerkmale entwickelte, der andere Zwilling jedoch nicht. Dieser Zwilling ist also rein theoretisch ein Zwitter (Hermaphrodit)
Dieser Fall ist aber sehr selten. 

Abb. 2 : Geburtenstatistik 2013 Kantonsspital St. Gallen
Quelle: Kantonsspital St.Gallen, Geburtenabteilung ; letzter Zugriff Februar 2014)

Die Statistik zeigt die Anzahl verschiedener Geburten von 2013. Zusätzlich sind noch die Geburtenzahlen von 2008-2012 zusammengefasst. In einem Jahr sind immer 2-4 % der geborenen Kinder Zwillinge.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen